*unfertig*      Kurzkommentare    Zuletzt

& darf nicht zitiert werden. Wenn zufällig ein Thesen-Schnipsel interessieren sollte, muss zuvor um Fertigstellung ersucht werden.

Gewiss sind all unsere Texte "unfertig", aber viele eben "zu unfertig", um sie so zur Diskussion zu stellen. Warum erscheinen sie hier dann trotzdem? Weil sie "fertiger" werden sollen:-), während im Moment die Zeit dafür fehlt. - ODER es liegt daran, dass sich mir meine Thesen erst "setzen" müssen, denn oft sagt man sich nach ein paar Tagen: Es ist zu wenig bedacht. ODER es ist so nicht wichtig. ODER es müsste sich auf unseren Seiten schon irgendwo besser finden, wäre einzubeziehen. ODER es ist schon so oft gesagt. ODER die Ausarbeitung ist sinnlos, weil es der Adressat nicht hören will.

Wenn jemand trotzdem möchte, dass ein begonnener Text fertig gestellt wird, dann lasst es uns wissen >> Diskussionen

* the world is always under construction   msr200306


Zweiklassenvölkerrecht

Menschenkreislogo

Biedermann und die Brandstifter  Amri

Hmm, wenn ich wat als Teil der Menschheit für die Menschheit fordere, dann wäre ich missgedeutet, ich hielte mich für die Menschheit.

@Heinrich Bonnenberg, wäre die CDU in den Schablonen der Vergangenheit hängen geblieben, würde & dürfte ich hier vielleicht nicht mitdebattieren.
Würde das glücklicher machen oder gescheiter, wenn andere Perspektiven fehlen?
Es gibt in der CDU viele Leut', die behaupten, mit dem ideologischen Rückwärtsgang für deren Markenkern zu sprechen, aber der Markenkern ist im Wandel, wie überhaupt alles im Wandel ist und sich nicht mit Retropien (Romantisierung von Vergangenem) aufhalten lässt.
Alle Vernunftbestrebten, ob mit oder ohne Partei, tun sich im Mithalten schwer, denn Zukunft ist immer "spekulativ".
Das macht es reaktionären Populisten leicht, sich der Schlaumeierei zu gebärden, denn Rückwärtiges empirische Koordinaten hat, über deren Auswahl und Bewertung dennoch zu streiten wäre, . . , anderenfalls passiert der CDU, was der SPD passierte.
Tadeln Sie solche? Nein, müsste man nicht,

 

20171206

Wat man von so'm Trump alles lernen kann:
1. "Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht." = falsch, denn manches darf man glauben.
2. Ich denke über mich zwar ganz ähnlich, aber ich würde es nie so raushauen ;-)
Auch viele meiner Freunde denken so über sich, aber geben es nur "unter Männern" zu.
Trump lügt so oft und offensichtlich, aber ab und an labert er tatsächlich, wat er denkt.
Gelegentliche Aufrichtigkeit genügt nicht zum aufrichtigen Menschen. Nur ist halt Aufrichtigkeit nicht immer
+++++++++++++

@Spoe, ich erinnere mich an "Enthüllung" als an einen spannenden Movie. Aber wie oft mag es vorkommen im Vergleich zum männlichen Machtmissbrauch?
Zwar kann und darf schon ein Phantasiefall genügen, um "im Zweifel für den Angeklagten" als heiliges Prinzip zu bejahen, aber die seltenen Fälle fraulicher Falschverdächtigung können sind ja eben deshalb so schwierig zu erkennen, weil männliche Sexualstraftaten so massenhaft sind.

+++++++++

Selbstverantwortung

In jedem Wirtschaftssystem habe ich als Konsument die Verantwortung dafür, was ich konsumiere, was ich mir ins Maul stopfe (Fleisch, Gummibärchen oder Karotten), wieviele und welchen Müll ich produziere, wieviel Energie ich verbrauche ... diese Liste kannst du unendlich fortsetzen – es liegt bei dir!

<html>
<head>
<title>Weiterleitung</title>

<frameset framespacing="0" border="0" rows="100%,*" frameborder="0">
<frame name="Inhalt" src="http://mondialisten.mozello.de/" marginwidth="0" marginheight="0" scrolling="auto">
<noframes>
<body>

<p>News, Infos, Diskussionen</p>

</body>
</noframes>
</frameset>


</html>

+++++++

Tja, während uns im ARD-Tatort eine Welt mit antifaschistischen Ermittlern vormachen lassen, schaut es in der Praxis anders aus:
Vor einigen Jahren hatte jemand zwei Häuser weiter ein Ladenlokal an "junge Leute" vermietet, die sich die Miete teilten und einen rechtsextremistischen Säufertreff daraus machten.
Je später der Abend, desto lauter, brauner die Sprüche. Dieses Mall war es noch hell, aber schon Schlägerei auf dem Bürgersteig, denn so dolle haben sich eben auch braune "Kameraden" nicht lieb.
Es sah nicht gut aus, deshalb 110 angerufen. Ein Anwohner aus dem Haus gegenüber rief an, warum ich nichts unternehme, also okay, dann eben wieder mal zuständig für Schwererziehbare, denn wenn man die Namen kennt, dann klappt es ja meist, aber die anonymen Strolche wurden dieses Mal frecher.
Einer wollte den Helden an mir probieren, verirrte sich in den Straßenverkehr, trat mit dem Stiefel einem schicken Audi in die Tür, weil der Fahrer gehupt hatte, aber trotz Rot-Ampel flüchtete.
Jetzt kam die Polizei von der ca. 1500 Meter entfernten Wache in Mannschaftsstärke nach ca. 25 Minuten.
In Gegenwart der Beamten wurde ich als "Hilfsjude" und mit "Du bist tot!" beschimpft, was die Beamten nebenstehend, grinsend "nicht gehört" haben wollten, um keine Personalien aufnehmen zu müssen. Die Strolche waren begeistert, als ich aufgefordert wurde, nach Hause zu gehen, da meine "Anwesenheit nicht hilfreich" sei.
Die polizeiliche Kampfanzugtruppe verabschiedete sich daraufhin sofort von den Strolchen, stiegen in ihren Mannschaftswagen ein und fuhren unter Gegröle der Strolche ab. Mindestens zwei Strolche mit Hitlergruß. Und mir den Stinkefinger.

Es war kein Einzelfall. Allein solch' ein "Du bist tot!" blieb schon mehrfach ohne polizeiliche Konsequenzen.
Und das trotz schlimmster, rechtsextremistischer Anschläge im Umkreis von einem Kilometer. Brandstiftung mit Hakenkreuzen auf ein Restaurant eine Straße weiter. Bis hin zum Tottreten eines Engländers, ebenfalls direkt um die Ecke - und nach Zeugenaussagen begleitet von rassistischen Parolen.

++++++++++++++++

Ritualisierter Glauben

Wenn Rituale wichtiger als Gedanken wären, dann braucht es dazu einen Gott, dem Rituale wichtiger sind als Gedanken.

 

Etikettenschwindel? Wir beide können nicht in Herzen schauen - und deshalb steht fest:
Im Zweifel für die Kritisierte, denn ihre wildesten Kritiker wären nicht du und ich, sondern welche, die gemutmaßten "Schwindel" bestrafen wollen. Und das hat mit Rituellem zu tun,
wenn es an Lehre fehlt, die sittliche Erbärmlichkeit nicht in Hass und Wut umschlagen zu lassen,
wenn es an Lehre fehlt, dass jeder Glaubens- und Meinungsstreit auch für den Ungelehrtesten ein Gewinn zu sein hat, wenn wer nicht moralisch scheitern will, wie es diejenigen tun, vor denen Millionen flüchten.

+++++

"Dialogie.de" ist mein Steckenpferd, aber Dialogie (so auch Diplomatie) setzt voraus, dass auf Einigungswillen gehofft werden dürfte.
Wenn das nicht der Fall ist - und gar nicht selten, dass eine Partei die andere oder beide einander bloß über den Tisch ziehen wollen, dann ist der richtigste Weg zur Entscheidung der Gang zum Gericht, in diesem Fall zum IGH. - So wäre der Streit dann "Rechtsstreit". Und Rechtsstreit ist allemal besser als Streit mit Waffen. Und wirklich auch dann, wenn das Urteil missfällt.

Dass die US-Regierung die PLO für solchen Schritt bestrafen will, obgleich Rechtsstreit aus Perspektive von Rechtsstaaten Ziviles ist, lässt bitter erahnen, dass es entweder nicht zum Rechtsstreit kommt oder nicht zur Befolgung der gerichtlichen Empfehlung, denn mehr darf der IGH leider nicht - und belässt noch immer die Völkerrechtsstreitigkeiten dem militärischen Kräftemessen nationaler Selbstjustiz, es sei denn, der Weltsicherheitsrat einigt sich - und setzt etwas durch - auch gegen die Streitparteien.

Jedenfalls bin ich dafür, dass juristisch gestritten, so schön und besser eine faire, außergerichtliche Einigung wäre. Aber damit rechne ich nicht mehr - und wenn meine Regierung noch immer "Dialog anmahnt", dann werfe ich ihr vor, dass sie sich mitschuldig macht an der völkerrechtswidrigen Landnahme Israels einerseits und am fortdauernden Terrorismus gegen Israel andererseits.

 

Die heutige Schwäche der weltbürgerlichen Bewegung im Vergleich zu früheren Zeiten ist auch eine meiner Fragestellungen ("Weltstaatswidrigkeiten", "Weltstaatsängste"), müsste systematisch abgeklappert werden, denn mit den NGO's und Kommunikativen Netzwerken schreitet vieles voran, was von traditionellen Welt-Org-Freaks beargwöhnt oder bloß beneidet wird, zumal häufig demokratischer Rückkopplung entbehrend.

Zu schauen wäre also bspw.,
- inwieweit die jüngst mit dem Friedensnobelpreis gewürdigte ICAN dann doch die weltdemokratische Rückkopplung bewirkte,
- desgleichen die Umwelt-NGOs, wenn es um Klimaabkommen gin

 

+++++++++++

Nicht nur Australien steht in der Pflicht zur Hilfsleistung. Es ist eine Menschheitspflicht, dafür zu sorgen, dass Menschen nicht mehr Not leiden, vor der sie flüchten.
Wenn sich die AfDer hier im Forum mit ihrer Menschenverachtung austoben und die Flüchtlingshilfe als "Rechtsbruch" bezeichnen, obgleich jeder von ihnen weiß, dass Unterlassene Hilfeleistung der tatsächliche Rechtsbruch ist, dann haben wir es mit Abschaum im Menschen zu tun, wie er auch mir irgendwo eigen ist, aber eingedämmt gehört.

Mondialisten

Einmischung in Wahlkämpfe anderer Staaten

20171029unfertiges

Privatwirtschaftlichen Journalismus subventionieren ?

LINKE und Separatismus    Querfrontprobleme20171010

Deutsche Einheit und Weltpolitik

Die AfD ist nicht "streng konservativ", denn hat mit Beibehaltung nichts am Hut, sondern will den Rückwärtsgang einlegen. Das nennt man dann aber nicht "konservativ", sondern "restaurativ" oder in diesem Fall zutreffender "reaktionär".
Die AfD ist auch nicht "christlich-national", denn wenn da wer für das "Kreuz" schwärmt, dann für das "Eiserne".
Und da Jesus mit Nationalismus wenig gemein hat, ist die Kombi "christlich-national" auch eher ein "Schwarzer Schimmel".
Die AfD wolle die Abtreibung verbieten? Da geht es denen eher darum, das Aussterben der Teutonen-Spezies zu verhindern, also um "völkische" bzw. rassistische Motive, nicht um moralische Skrupel, denn wenn dem eigenen Töchterchen wat schief gelaufen ist - und womöglich noch mit einem flotten Muslimen, dann würde Höcke zum Höcke und nicht zur Hebamme.

Der Autor verwechselt Etiketten verwechselt und verkennt,
a) dass die AfD nicht "konservativ", sondern "reaktionär" ist,
b) dass die AfD nicht "national" wie unsere anderen Parteien ist, sondern "nationalistisch" ist,
c) dass die AfD nicht "christlich" ist, sondern allenfalls "antiislamisch".

Und wenn er dann noch den anderen Parteien unterstellt, sich zu wenig um den "politischen Islam" gekümmert zu haben, dann wird es echt ulkig, als wüsste da jemand nicht, was spätestens seit den Anschlägen vom 11.9. Dauerthema war und ist, zu fetten "Antiterrorkriegen" führte, zu Antiterrorgesetzen usw.
Vielleicht sollte ich beim Datum "11.9." das Jahr 2001 hinzufügen, damit es nicht zur Chiffre verkommt. Seit 16 Jahren Dauerthema.
Und wurde mit jedem Antiterror-Talk attraktiver für Möchtegern-BinLaden und auch für "Islamkritiker".
Mit Sprüchen und Taten gegen den "politischen Islam" kann nur bei denen gepunktet werden, die Religion und Religiöse verwechseln, während mir aus freilich atheistischer Perspektive die Religionen nicht vom Himmel fallen, sondern das sind, was Gläubige daraus machen.
Und da besagt die Erfahrung: Religionen werden passend gemacht, ob für das Morgengebet auf dem "christlichen" Flugzeugträger oder den "Dshihad" per Sprengstoffgürtel.
Ansonsten darf mir der Islam "politisch" sein, wie auch das "politische Christentum" unserer Pastorenkinder Gauck und Merkel, von denen sich viele Muslime nicht unterscheiden, denn "selbstverständlich für Frieden, Freiheit und Demokratie" und bloß hier und da etwas für Trump, Putin, Erdogan, Assad oder sonstigen Frevel als "Ultima ratio", denn die Selbstverteidigung steht ja noch immer weltweit ganz hoch im Kurs, obgleich sie eher bloß die Stärkeren privilegiert, das Wettrüsten schürt und zur Selbstjustiz verführt.
Und neben den Stärksten dann halt auch die Bockigsten, die sich mit Sprüchlis wie "Allah ist größer!" die Komplexe vertreiben und zur Strecke bringen, was wehrlos ist.
Die AfD reiht sich da ein - will "Widerstand" sein,

 

Antisemitismus-Definition  überarbeiten

Dezentraler Einheitsstaat  Staatstypen  Einheitsstaat  Zentralstaat  Bundesstaatlichkeit  föderal  Länderfinanzausgleich  Staatenfinanzausgleich  

Es ist nicht nur bei NWZ falsch, sondern bei uns auch in der Völkerrechtslehre, z.B. aktuelle 15.Auflage von Herdegen - in diesen Punkt seit 17 Jahren unverändert und in Kontinuität zu Lehrbüchern meiner Studienzeit. Darum stand es auch falsch im Lexikon der Bundeszentrale für politische Bildung.
Als braver Student geht man in die "Vorlesungen" und lernt Vorgetragenes.
Die Einigkeit der eigentlich rivalisierenden Hauptakteure zwischen Ost und West in Sachen Atomwaffenbesitz sorgte im Unterschied zu sonstigen Fragen des Rechts dafür, dass es hinsichtlich Atomwa
Es ist mir in den Achtzigern nicht aufgefallen, weil sich die politische und völkerrechtliche Atomwaffengegnerschaft vorrangig auf Aspekte wie "Massenvernichtungswaffe" und Drittschaden ("Streitende Staaten dürfen keine Drittstaaten oder gar die Menschheit als Ganzes in Mitleidenschaft ziehen") stützen kann.

Diese prinzipielle Gegnerschaft macht blind für Detailfragen völkerrechtlicher Verträge, wie es gleichfalls Effekt für Detailfragen der Militärstrategien und Militärtechnik passieren kann.
In wichtigsten Belangen funktioniert davon nichts, wie von den Akteuren gewollt und die Öffentlichkeit Glauben gemacht.

 

RechercheLetter an Elsa

Zwischen Stolz Bedauern und Schande

Zum Abschneiden der AfD

Feindstaatenklausel neu schreiben, denn überholt

Protestwähler  Graswurzelrevolution

Zigo.de Reportage mit neuer Zuwegung

Menschheitsinteressen

Wahlempfehlung  zahlreiche Links nacharbeiten

Lieblingsthemen  Friedensträumer

OstWestKonflik2017  Ausbeutung Afrikas

Kinderreichtum20170823

Mein Migrationshintergrund

Es gibt keine Vorwarnzeit  Von Vorwarnzeiten und Frühwarnsystemen  ddddddddddddddddddddddddd

Soziz und Antisozis    

Mein Beschauen globaler Probleme, gesellschaftlicher Konflikte, Bürgerkriege und internationaler Kriege kam zum Befund, wie er von Großen Denkern, insbesondere Immanuel Kant, schon seit Jahrhunderten auf den Weg gebracht wurde und in ziemlich gleicher Weise die Lösungswege skizzierten, also Abrüstung aller Nationalstaaten auf polizeiliche Erfordernisse, während allein eine allen gemeinsame Weltorgisation (heute die UNO) überlegen gerüstet sein müsse, um notfalls die streitenden Nationalstaaten zu friedlicher Streitaustragung zwingen zu können. 

Politische Katastrophen   Technische Katastrophen

Zum Umgang mit dem Nazi daheim   Wer ist Nazi

Einseitige Abrüstung ?   Kriegsvölkerrecht   Einseitigkeit

Dann hilft eigentlich nur, dass sich solche stets anonymen Strolche irgendwie real erkennbar machen müssen, um mit ihnen Tacheles reden zu können, wer sie wirklich sind, seit wann und warum.

Entweder wurden sie dann stumm oder man konnte ihnen wirklich ein bisschen helfen, denn die meisten Möchtegern-Schlechtmenschen haben ernsthafte Probleme in ihrer Entwicklung, die sie dann z.B. als Faschos zum "Politikum" machen.Auch darauf darf man nicht reinfallen, sich schockieren lassen usw., sondern tatsächlich immerzu auf die Person gehen: Was sind die wahren Motive?

Weltsicherheitsratsreform  ÜBERARBEITEN !!!!
ALLE WSR-DATEIEN zu DREI Hauptseiten zusammenführen, weil jetzt totales Chaos herrscht.
- Also eine WSR-Seite zum Status quo,
- eine WSR-Seite mit den UNO-Charta-Artikeln,
- eine WSR-Seite mit Reformüberlegungen.

La misma luna – Wenn der Mond scheint, denk an mich

Nationalismus-Ursachen

Globale Sozialstandards

Staatenrivalitaet  Rüstungsbegrenzung  Geheimruestung  

Propagandasprache

vetorecht 20170604 unfertig 

broder_vs_kaessmann20170530

Weltrechtsgliederung

Nach uns die Sintflut

Weltgeselliges und Weltrepublikanisches

Gentechnik20170502

Herrschaft des Rechts

Inspirativ

Nordkorea20170428trumpskriegsdrohung

Weltrepublik und parteipolitische Fragen

Jo  Jo Leinen

20170419

Atomwaffen als Lebensversicherung

Komplexität

unfertig20170410

Zu Tierquälerei-Videos auf Facebook & Co,

Subsidiäre Weltrepublik 

Weltrepublik Aller Nationen

Masse statt Klasse

Zeitgeist

Waffenhandel  Drogenhandel  Menschenhandel

Entwicklungshilfe durch fairen Weltmarkt

Ich bin Weltdemokrat

WeltdemokratenLogos

unfertig20

Lieber Wladimir

170326  

Bleibt der Weltfrieden Utopie?   

20170313unfertig oder verworfen

Wendepunkt-Debatte 20170313 gepostet

MüsliPazifismus 

Überparteiliches Vernunftstreben 

Atomwaffen und Vernunft 

Atomwaffenverbot20151224

Zukunftsmodelle 

20151127pazifismus 

EinKindPolitik20150906

AgaSonntag

Flüchtlingspolitik 20150906

Hallo Barack

Nahost20150523

Stell' dir vor, es ist Friedensdemo - und ich gehe nicht hin.

Todenhöfer20150521

Djihad als Selbstverteidigung

Hamas raus aus Gaza ?

++++++++++++

Broder20150130   Schaden201502s13Bad  weiterhinunfertig

+++++++++++++++++++++++++

>> unfertig2016

>> unfertig2015

>> unfertig2014

+++++++++++++++++++++++++

Pazifismus naiv ?

Daniele Ganser

Geschäftskontaktvermittlung

+++++++++++++++++++++++++

  Dialog-Lexikon    Zuletzt