Omnilateralismus

Völkerrecht >> Omnilateralismus ist ein Prinzip, wonach alle an Entscheidungen zu beteiligen sind, denen sie gelten sollen. 

Demgegenüber steht der Multilateralismus für das Prinzip bloßer Freiwilligkeit des Betritts zu Abkommen, Bündnissen usw.

Die Freiwilligkeit ist ein schönes Ding, sofern es bei Entscheidungen nicht darauf ankommt, dass sich alle daran halten.

Um Multilateralität und Omnilateralität sinnvoll zu unterscheiden, 
- genügt zur Omnilateralität die Mehrheitsentscheidung, wenngleich eventuell mit höheren Hürden, 
- kommt es nicht darauf an, dass sich alle an der Entscheidungsfindung beteiligen, aber es sollte angeboten sein.

Multilaterales als demokratisch Vorstufe für Omnilaterales

Eine Forderung könnte lauten, dass mehrheitliche Pakte/Abkommen Bindungskraft für alle Staaten entfalten.

In globalen Belangen muss die Multilateralität als erforderlicher und erster Schritt zur Omnilateralität aufgefasst werden.

Glücklicherweise wird es auch oft in dieser Weise verstanden und schon praktiziert. Schon mit den o ist bspw. das Chemiewaffenverbotsabkommen zwar noch immer nicht von allen Staaten unterzeichnet/ratifiziert, aber zumindest der Chemiewaffen-Einsatz weltweit als geächtet anzusehen.

Auch die Vereinten Nationen begannen als Abkommen mit wenigen Teilnehmern - und ist längst eine omnilaterale Organisation und für alle verbindlich. 

Demnächst mehr, denn Omnilateralismus ist zentrales Moment für die Weiterentwicklung der Vereinten Nationen. 

Markus S. Rabanus  2018-05-11  / 2018-11-12

>> UNO-Reformen

Bislang (11.05.2018) leider nur in der englischsprachigen Wikipedia >> en.wikipedia.org/wiki/Omnilateralism 

Test, ob inzwischen auch der deutschen Ausgabe >> de.wikipedia.org/wiki/Omnilateralismus

begriffsrecherche20180620.jpg (68615 Byte)   20.06.2018  fündig

Und für Omnilateralismus braucht es Stimme, denn mit Freiwilligkeiten hinsichtlich gemeinsamer, globaler Verantwortung ist es allein nicht getan. Es braucht menschheitliche, weltdemokratische Entscheidungen, an die sich alle Staaten zu halten haben. Drum ist Weltbürgerlichkeit wichtig.

Markus S. Rabanus  2018-11-03

omni    lateral       Unilateralismus    Bilateralismus    Multilateralismus   

Friedensforschung    Weltrepublik   

  Dialog-Lexikon    Zuletzt